Seite empfehlen | Seite drucken
Andels Hotel Berlin

Von der Bauruine zum Luxushotel:
andel’s Hotel Berlin setzt mit konsequentem Designkonzept neue Maßstäbe im Superior Segment



Nur zwei Kilometer vom Alexanderplatz entfernt, setzt das 4-Sterne Superior andel’s Hotel Berlin seit März 2009 in der deutschen Bundeshauptstadt neue Maßstäbe. Mit 534 Zimmern und 23 Suiten sowie 3.800 Quadratmetern Konferenz- und Eventfläche auf insgesamt 90.000 Quadratmetern und zehn Etagen zählt das neue Business- und Veranstaltungshaus bereits jetzt zu den gefragtesten Adressen der Metropole.

Von der „Rossi Ruine“ zum Designhotel
13 Jahre lang stand in der Landsberger Allee, auf dem Gelände des heutigen andel’s Designhotels, nur das Betonskelett eines vom 1997 verstorbenen italienischen Stararchitekten Aldo Rossi geplanten Einkaufszentrums mit dem Namen „Landsberger Arkaden“. Um die älteste und größte Investitionsruine der Hauptstadt in das modernste Designhotel Berlins zu verwandeln, investierten die Wiener Projektentwickler UBM und Warimpex insgesamt 110 Millionen Euro. Das Berliner Architektenbüro Seeger Müller plante das 60 Meter hohe futuristische Gebäude mit seiner rundum verglasten Skybar, das außergewöhnliche und extravagante Interieur-Design des Hotels stammt dagegen aus der Feder des renommierten Londoner Architektenduos Jestico + Whiles.

Komplettausstattung mit Keramik von Ideal Standard
Bei der Einrichtung der Privatbäder als auch der Waschanlagen im öffentlichen Bereich entschied man sich seitens des Bauherrn Vienna International Hotels & Resorts in Zusammenarbeit mit dem Fachingenieurbüro für TGA, der Walter Maier Ingenieure GmbH aus Köln, für die Komplettausstattung mit Keramikprodukten von Ideal Standard. Nusret Musagic, verantwortlicher Projektleiter der Walter Maier Ingenieure GmbH: „Ausschlaggebend waren die hohe Design- und Produktqualität sowie der hervorragende Herstellerservice von Ideal Standard, der zu der termingerechten Fertigstellung des Objekts seinen Teil beigetragen hat.“

Serien TONIC, VENICE und SAN REMO setzen Akzente
Bei den WCs entschied sich der Investor für die klare Formensprache der erfolgreichen Serie TONIC von Ideal Standard. Die puristische und vielseitig kombinierbare Formgebung, entworfen vom Darmstädter Designteam ARTEFAKT, wurde bereits 2004 mit dem red dot: „best of the best“ design award ausgezeichnet. Heute ist TONIC ein Klassiker des modernen Baddesigns und passt perfekt zur Stilwelt des Hotels. Größe, Material und Design der WCs folgen einer modernen, klaren Ästhetik. Die verdeckte Wandbefestigung gestaltet die Toilettenelemente darüber hinaus besonders reinigungsfreundlich. Die hochwertigen Waschschalen der Kollektion VENICE, entworfen von Eckstein Produkt Design, tragen zur unverwechselbar eleganten und vornehmen Ausstrahlung der Hotelbadezimmer bei. Die alpinweißen Waschschalen mit ihren kreisrunden Konturen ruhen inmitten einer weit ausladenden Ablagefläche aus gefärbtem Glas und bringen damit Sachlichkeit und Purismus in perfekter Weise auf den Punkt.

Abgerundet wird die Einrichtung durch die elektronischen Urinale der Kollektion SAN REMO. Diese sorgen nicht nur für ein Maximum an Hygiene und Komfort, sondern bestechen auch durch innovative Technik und zeitgemäßes Design. Die vollautomatische Steuerung, die selbständig den Spülvorgang auslöst, macht sich eine physikalische Gesetzmäßigkeit zunutze: Sobald sich klares Wasser mit Urin vermischt, steigt der elektrische Leitwert der Flüssigkeit. Diese Veränderung wird durch im Siphon angebrachte Elektroden registriert und an die Elektronikeinheit, die das Magnetventil für die Spülung steuert, weitergegeben: Die Spülung wird ausgelöst. Darüber hinaus registriert die Urinalelektronik aber auch Veränderungen der Flüssigkeitsmenge im Siphon. Selbst bei nur geringer Beimischung von Urin oder anderen Flüssigkeiten wird der Spülvorgang automatisch gestartet. Auf diese Weise wird die Spülung nur dann aktiv, wenn das Urinal tatsächlich benutzt worden ist – das spart Energie und Wasser. Auch für das Auftreten unangenehmer Gerüche bietet SAN REMO eine Lösung an: Sollte das Urinal länger nicht benutzt worden sein, setzt eine automatische Spülung ein. Bei Verstopfung des Ablaufs wird die Spülung automatisch blockiert und ein Überlaufen ausgeschlossen.

andel‘s Designkonzept in ganz Europa
Eigentümer des andel`s ist die Vienna International Hotels und Resorts Hotelmanagement AG, die in Europa bereits 45 weitere Häuser erfolgreich managt. Das Unternehmen wurde 1989 in Wien gegründet und fokussierte sich bereits von Beginn an auf die Führung einzelner Hotels & Resorts. Lagen die Hotels ursprünglich im osteuropäischen Raum, so befinden sich diese heute in zehn europäischen Ländern: Österreich, Tschechien, Polen, Kroatien, Schweiz, Frankreich, Rumänien, Russland, Slowakei und Deutschland.

Das andel’s Hotel Berlin ist das dritte Hotel des andel’s Designkonzepts. Im Juni 2009 öffnet das nächste Haus in Lódz (Polen) seine Tore. Mit den andel’s Hotels in Prag (Tschechische Republik, 2002) und Krakau (Polen, 2007) stehen damit insgesamt vier Hotels in drei Ländern zur Auswahl.